Aktionsbeispiel

40 Jahre Deutsche Krebshilfe

Deutschlandweite Jubiläumstour

2014 beging die Deutsche Krebshilfe ihr 40-jähriges Bestehen unter dem Motto „Vorhang auf fürs Leben“.

Mit einer Deutschlandtour quer durch alle Bundesländer informierte die Deutsche Krebshilfe in fünfzehn Städten über die laufenden Projekte und Aktionen der. Dabei nahm die Organisation auch die Gelegenheit wahr, der Bevölkerung für die jahrzehntelange Unterstützung zu danken.

Start der Truck-Tour war der 10. Mai in Berlin. Letzte Station war Bonn am 28. September auf dem Friedensplatz. Der von MOST eingesetzte Krebshilfe-Truck mit seiner offenen und einladenden Eventbühne wurde nicht nur für Moderation und Music-Acts genutzt; er transportierte auch das gesamte Aktionsequipment.

Die Deutsche Krebshilfe setzt sich seit über 40 Jahren für die Belange krebskranker Menschen ein. Gegründet wurde die gemeinnützige Organisation am 25. September 1974. Ihr Ziel ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 500.000 Menschen, davon 1.800 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, neu an Krebs. Den Betroffenen und ihren Angehörigen zu helfen, ist das wichtigste Anliegen der Deutschen Krebshilfe.

Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe und die Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung fördern zahlreiche innovative Forschungsprojekte mit dem Ziel, neue Therapien und Diagnoseverfahren gegen Krebs zu entwickeln.

Die Deutsche Krebshilfe informiert die Bevölkerung über das Thema Krebs und die Möglichkeiten, Krebs zu vermeiden (Prävention) und früh zu erkennen. Sie versteht sich als Anwalt der Krebspatienten und setzt sich auf allen Ebenen der Medizin und der Gesundheitspolitik dafür ein, dass krebskranke Menschen in Deutschland optimal versorgt werden. Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung. Sie erhält keine öffentlichen Mittel.


Nach oben