Aktionsbeispiel

Initiative nanoTruck

Nanotechnologie zum Anfassen

Wie können kleinste Teilchen und Strukturen in der Medizin, Umwelttechnik, regenerativen Energiegewinnung oder im Leichtbau helfen? Wie bringt man das gesamte Schriftgut der deutschen Bibliothek auf einen Mini-Datenspeicher und wie lassen sich hunderte medizinischer Tests auf der Fläche eines Fingernagels durchführen? Und was muss ich tun, wenn ich in der Zukunftstechnologie Nanotechnologie Karriere machen möchte?

Um diese und viele andere spannende Fragen rund um die Nanotechnologie zu beantworten – und Lust auf „weiter fragen“ zu machen – schickte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den nanoTruck vier Jahre lang bundesweit on tour. Das rollende Zukunftslabor präsentierte Nanotechnologie zum Anfassen und erreichte viele Menschen in allen Teilen Deutschlands. Eingebunden in die Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung konzentrierte sich die Initiative auf die allgemein verständliche, anschauliche Vermittlung direkt nutzbarer Informationen über die Grundlagen, Anwendungsgebiete, Chancen und Risikopotenziale einer der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts.

Nach seiner erfolgreichen Reise durch Deutschland gastiert der nanoTruck bei MOST in Fürth. Darauf hat sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH, einer Einrichtung des Vereins Deutscher Ingenieure, verständigt.

MOST Mobile Specials ist in diesem Zuge verantwortlich für sämtliche Aspekte des Truck-Managements. Dazu gehören eine professionelle und sichere Unterbringung von Zugmaschine und dem zweistöckigen Anhänger, die regelmäßige Wartung sowie Reparaturen und die Durchführung von gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen für die Fahrzeuge, deren Funktion und Elektrik sowie die bauliche Beschaffenheit. Mit einem rundum perfekten Hosting bei MOST steht der nanoTruck für weitere Einsätze im Dienst der Wissenschaft bereit.




Nach oben