Aktionsbeispiel

Neues Radio für Hamburg

HAMBURG ZWEI geht auf Sendung

Hamburg hat einen neuen Radiosender. Ab dem 15. Juli 2014 startet HAMBURG ZWEI sein Programm auf 95,0 MHz. Mit dem Claim „Mehr Musik – das Beste aus vier Jahrzehnten“ sorgt der Sender für frischen Wind in der Hamburger Radiolandschaft.

Sympathisch, großstädtisch und unaufgeregt – so präsentiert sich HAMBURG ZWEI seinen Hörern im Großraum Hamburg. Der redaktionelle Schwerpunkt liegt auf „Best Music“, das heißt die meiste Abwechslung aus vier Jahrzehnten. Im Fokus stehen die meisten 80er für Hamburg, gemischt mit Songs aus den 70er und 90ern und einer Prise 2000er. Stündliche Nachrichten stellen sicher, dass die Hörer keine News aus ihrer Stadt und der Welt verpassen.

Auf Tour in der Hansestadt

Zum Start von HAMBURG ZWEI geht der Sender mit einem mobilen Studio auf Tour durch die Hansestadt und sucht bewusst den Kontakt zu seinen Hörern. In einem mobilen Studio werden Moderatoren und Promoter fast vier Wochen lang in Hamburg unterwegs sein: auf Straßenfesten, bei Unternehmen, auf Wochenmärkten usw. Zudem können Hörer dem Sender selbst vorschlagen, welche Orte und Menschen das mobile Studio besuchen soll. „Wir wollen ganz nah bei unseren Hörern sein“, so Chefredakteur Markus Steen. „Wir freuen uns schon sehr auf den Austausch, tolle Gespräche und bewegende Momente.”

Zum Sendestart kam Hamburgs Erster Bürgermeister zu einem Live-Interview ins mobile Studio. Im Gespräch mit den HAMBURG ZWEI-Morgenmoderatoren Julia Metternich und Fabian Kühne sagte er, dass er in den 80er Jahren seine Ehefrau kennengelernt habe und dass dies natürlich die schönste Erinnerung wäre, weil seine Ehe ja auch bis heute halte. Einen Musikwunsch hatte er auch parat: „Radio Ga Ga“ von Queen.

Mit dem leichten und wendigen FUTURIA Boxx von MOST konnten im gesamten HAMBURG ZWEI-Sendegebiet alle Locations sehr leicht erreicht werden und das mobile Studio war in kürzester Zeit on air.




Nach oben