Aktionsbeispiel

Offizielle Fabrikeröffnung von ABB in Bulgarien

mit dem ABB Promotion-Truck

Am 18. Juni eröffnete ABB in Anwesenheit des bulgarischen Präsidenten Rossen Plewneliew und anderen hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft eine neue Fabrik für die Herstellung von Nieder- und Mittelspannungsprodukten in Bulgarien. 

Zur Eröffnung kam auch der ASJ/STOTZ Promotion-Truck, um das Portfolio aus Nieder- und Mittelspannungsprodukten professionell zu präsentieren. 

Die neue Produktionsanlage befindet sich in Rakowski, ca. 25 Kilometer nordöstlich der zweitgrößten bulgarischen Stadt Plovdiv und wird im Vollbetrieb rund 600 Arbeitsplätze schaffen. ABB investiert für den Ausbau der Produktionskapazität 23 Millionen Dollar, um der steigenden Nachfrage in Europa und Asien gerecht zu werden.

„ABB’s jüngste Investition hier in Plovdiv bestätigt wieder einmal, dass ABB von dem Produktionsstandort in Bulgarien überzeugt ist und an das hohe Mitarbeiterpotential glaubt“, sagt Ekkehard Neureither, Country Manager bei ABB in Bulgarien. „Gleichzeitig freuen wir uns, modernstes Know-how im Technologiebereich zu vermitteln und neue Arbeitsplätze im Land zu schaffen.“

Die neue Fabrik mit einer Fläche von etwa 15.000 Quadratmetern ist die zweite große Investition von ABB in der Region Plovdiv. 2009 entstand die erste „greenfield factory“ zur Herstellung von Niederspannungsprodukten und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter.

Weitere bulgarische Herstellungsstandorte befinden sich in Petrich für Niedervoltprodukte, in Sevlievo für Hochspannungsprodukte und Transformatoren sowie eine Turbolader Servicestation in Varna.


Nach oben