Aktionsbeispiel

Panda-Hauptstadt Chengdu präsentiert sich on tour

Wirtschaftsmetropole wird in der Truck-Lounge virtuell erlebbar

Chengdu ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan und hat ca. 14 Millionen Einwohner, davon etwa 5 Mio. in den neun Stadtbezirken sowie 9 Millionen im Umland und ist heute der wichtigste Verkehrsknotenpunkt in Westchina.

Obwohl Chengdu auf die Industrialisierung setzt, ist die Stadt stolz, sich ein „grünes Herz“ erhalten zu haben. Über 200 der Forbes-500-Unternehmen sind in Chengdu vertreten! Eine große Rolle spielt die Elektroindustrie – beispielsweise werden 50% aller Apple iPads in Chengdu hergestellt.

Chengdu sieht sich aber auch als die „Panda-Hauptstadt“ der Welt, wo u.a. im Norden der Stadt die Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding, eine Zuchtstation für den Großen Panda, beheimatet ist. Denn der Pandabär ist eines der nationalen Symbole Chinas.

Im Oktober präsentierte sich Chengdu nun mit einem Showtruck während der Internationalen Buchmesse in Frankfurt/Main und in Warschau. Beide Städte liegen nämlich auf der Zugstrecke, die innerhalb 12 Tagen über Nürnberg/Fürth direkt nach Chengdu führt.

In dem als Lounge ausgestatteten Promotion-Fahrzeug konnte man bequem Platz nehmen und mit VR-Brillen die Stadt Chengdu mit ihren bekanntesten Plätzen, den Flughafen, den Schnellzug und selbst die Produktionsanlagen von morgen kennen lernen.

Der Zug und Pandabär waren somit auch unverkennbarer Bestandteil der auffälligen Folierung des Chengdu-Showtrucks. Damit aber noch nicht genug. Im Außenbereich erfreute ein Team von bis zu 10 Promotern aus Chengdu mit Pandabär-Kostümen sowie Mal- und Schminkaktionen und kleinen Bambuswald-Stehlen insbesondere Familien und Messebesucher.

Direkt im Anschluss der Promotion-Aktion besuchte am 2. November eine 60-köpfige Wirtschaftsdelegation mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf einer fünftägigen Reise die Wirtschaftsmetropole Chengdu.




Nach oben