Aktuelles-Detail

"Es ist ganz wunderbar, die Freude der Jungen und Mädchen hier zu sehen - jeder will ein Foto mit dem Pokal", so Wolfgang Niersbach. "Die Ehrenrunde ist ein echtes Highlight. Es sollen 63 große Familienfeste in ganz Deutschland werden, an die man lange zurückdenkt." Für Helmut Sandrock ist Jogi Löws Satz aus der WM-Nacht aktueller denn je: "Wir alle sind Weltmeister!" Bei den Klubs herrsche momentan "Begeisterung und pure Vorfreude" auf die Ehrenrunde, weiß Dr. Rainer Koch, "jeder Verein hat ein eigenes Programm für seinen Tag. Die Basis ist unheimlich kreativ."

Kevin Trapp, Keeper der Frankfurter Eintracht, haute das Erlebnis in den beiden Trucks fast aus den Socken: "Mir läuft ein Schauer über den Rücken. Das war Gänsehaut-Feeling und eine tolle Show. Vor allem bei Kindern wird die Ehrenrunde extrem gut ankommen, in den Vereinen wird die Hölle los sein." Auch Stadtsportdezernent Markus Frank (CDU) und FSV-Frankfurt-Profi Hanno Balitsch, der 2003 ein A-Länderspiel für den DFB absolvierte, waren sichtlich angetan vom Pokal-Moment.

90 Frankfurter Vereine bei der "Ehrenrunde"

Am Mittwoch macht die Ehrenrunde weiter Station in Frankfurt-Niederrad, dann werden Mitglieder aus allen 90 Frankfurter Vereinen erwartet. Danach gehen die Trucks und die "2014 FIFA World Cup Winner's Trophy" dann tatsächlich auf Reisen.

Viel weiter voraus denkt da schon jetzt Wolfgang Niersbach: "Sollten wir die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gewinnen, was ja nicht ganz auszuschließen ist", so der DFB-Präsident, "dann werden wir danach wieder so eine Ehrenrunde machen!" Das ist mal ein Wort. 


Nach oben