Aktuelles-Detail

Tablet-Computer zählen heute zum Alltag und sind wahre Alleskönner – ihr Erfolgsrezept ist vor allem die intuitive Bedienung, die selbst Neueinsteiger in wenigen Minuten beherrschen. Und wie heißt es so schön: Es gibt für alles eine App! Selbst die Licht- und Soundanlage eines modernen Show-Trucks lässt sich mit einem Fingerzeig steuern, wie das deutsche Unternehmen MOST Mobile Specials demonstriert. Der europaweit führende Hersteller und Vermieter von Spezialfahrzeugen für mobile Promotionaktionen, Präsentationen und Events liefert die Anhänger der neuen Truck-Baureihe FUTURIA serienmäßig mit einem entsprechenden Interface für die iPad-Steuerung aus. Die Kommunikation zwischen Basis und Tablet erfolgt dabei drahtlos über ein integriertes WLAN-Netzwerk.

„Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand“, erläutert Technikexperte Armin Zilling: „Wo früher ein komplexes Mischpult sowie zahlreiche separate Schalter und Dimmer zu betätigen waren, findet sich jetzt die Steuerung auf einem einzigen kleinen Bildschirm.“ Die Entwickler des neuen Systems haben sich ganz der Reduktion von Komplexität verschrieben, die übersichtlichen Menüs erklären sich ohne Einweisung selbständig und kommen mit wenigen Bedienelementen aus. Somit findet sich jeder aus dem Truck-Team sofort zurecht, was eine flexible und spontane Aufgabenverteilung erlaubt. 

Bei einem Show-Truck ist es natürlich vor allem relevant, wie Passanten oder Messebesucher das Fahrzeug aus der Entfernung wahrnehmen, schließlich möchte der Aussteller unmittelbar Interesse wecken. Sind Lautstärke und Beleuchtungs-Intensität in gleichem Maße auffällig wie angenehm? Mit dem iPad-Interface von MOST lassen sich die entsprechenden Parameter aus nahezu beliebiger Distanz und unter jedem Blickwinkel prüfen und unmittelbar verändern. Das spart im Gegensatz zu einer konventionellen Steuerung Zeit und liefert ein besseres Ergebnis. 

Aktuell ist die iPad-Truck-Steuerung von MOST auf Licht, Ton und Bilderzeugung ausgelegt. Die LED-Beleuchtung der neuen FUTURIA-Trailer ist auf verschiedene Fahrzeugzonen dimmbar ausgelegt. Mit der Audio-Steuerung kann man den Sound für die Bühne oder auch nur für den Innenbereich aktivieren. Genauso verhält es sich auch mit der Steuerung von mehreren Bildschirmen, über die unterschiedliche Videos gezeigt werden können. Doch das ist dem Hersteller noch nicht genug: MOST arbeitet bereits an der Integration weiterer Steuerungselemente. Bald werden auch die hydraulischen Abstützungen des Anhängers, die Klimaanlage, der Bordcomputer und auch die Fernabfrage zur Wartungs-Überwachung über das iPad-Interface gesteuert werden können. Schließlich hat MOST den Anspruch, stets Produkte zu bauen, die in Design und Technik state of the art sind. 


Nach oben